Sprache

Conditions générales de vente

Aktualisierungsdatum - Juni 2022
Wichtige Aktualisierung am 16/07/22 : Verwaltungsgebühr von 1,50€/Stunde der Leistung (siehe Artikel 3 bis – Verwaltungskosten).

Artikel 1 - Allgemeine Bestimmungen

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Geschäftsbeziehungen, die von der Azaé-Gruppe abgeschlossen werden. Ab dem 1. August 2022 werden die Einheiten auf Azaé (BE0892.989.918, Zulassungsnr. 02728) verschmolzen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen beinhalten bereits diese Fusion und bleiben auch nach dem 01/08/22 gültig.

AZAE - PROXY SERVICES SA mit Geschäftssitz in 4140 Sprimont, Grand Route 2, eingetragen bei der Zentralen Datenbank der Unternehmen unter der Nummer BE0889.114.569

AZAE - PROPREMENT DIT SRL mit Geschäftssitz in 4140 Sprimont, Grand Route 2, eingetragen bei der Zentralen Datenbank der Unternehmen unter der Nummer BE0896.893.276

AZAE - MÉNAGEZ MOI mit Geschäftssitz in 4140 Sprimont, Grand Route 2, eingetragen bei der Zentralen Datenbank der Unternehmen unter der Nummer BE0892.989.918

AZAE - SICRO SRL mit Geschäftssitz in 4140 Sprimont, Grand Route 2, eingetragen bei der Zentralen Datenbank der Unternehmen unter der Nummer BE0821.033.536

AZAE - BGO SERVICES SRL mit Geschäftssitz in 4140 Sprimont, Grand Route 2, eingetragen bei der Zentralen Datenbank der Unternehmen unter der Nummer BE0833.925.826

mit jeder natürlichen Person, die haushaltsbezogene Dienstleistungen im Rahmen von Dienstleistungsschecks in Anspruch nehmen möchte.

Das Unternehmen bietet folgende Dienstleistungen im Haushalt des Verwenders an :

  • Reinigen der Wohnung (einschließlich Fenster)
  • Wäsche waschen und bügeln
  • Bügelwäsche ausbessern
  • Mahlzeiten zubereiten

Die folgenden Agenturen bieten Ihnen auch einen Bügelservice in unseren Betrieben an :

  • Grand Route 2 - 4140 Sprimont
  • Rue Beaufraipont 33 - 4032 Chênée
  • Rue de la Station 110 - 7090 Braine-le-Comte
  • Avenue du Bourgmestre Jean Materne 41 - 5100 Jambes
  • Chaussée de Wavre 473 - 1390 Grez-Doiceau
  • Rue d’Houdeng 32 /1 – 7070 Le Roeulx
  • Rue Hamoir 120 – 7100 La Louvière
  • Rue Aviateur Huens 20 – 1330 Rixensart
  • Kruisstraat 2 – 1851 Humbeek
  • Rue des Récollets 48 – 4600 Visé
  • Rue de Waremme 17 – 4530 Villers-le-Bouillet

Ein Bügelservice durch eine unserer professionellen Büglerinnen ist über unser Netz „Repass&Go“ verfügbar.

Liste und Modalitäten können auf unserer Website www.azae.be oder in den Agenturen eingesehen werden

Artikel 2 - Geltende Vorschriften und gesetzliche Bestimmungen
Die Verwendung von Dienstleistungsschecks wird durch die unten aufgeführten regionalen Bestimmungen, die hier einsehbar sind, geregelt.

https://dienstleistungsschecks.wallonie.be/burger
https://www.titre-service.brussels/citoyen/information/tout-savoir
https://titres-services.flandre.be/citoyen/information/tout-savoir

Der Scheck-Verwender wendet sich an AZAE für haushaltsnahe Dienstleistungen außerhalb von Sonn- und Feiertagen und ausschließlich für Dienstleistungen, die im Rahmengesetz vom 10.07.2001 festgelegt sind.

Die Bestimmungen des Gesetzes vom 11. Juni 2002 zum Schutz vor Gewalt, Mobbing oder sexueller Belästigung am Arbeitsplatz finden Anwendung.

Artikel 3 - Dienstleistungen
Die Arbeitszeiten werden vom Dienstleistungsunternehmen in Absprache mit dem Verwender festgelegt und nach Möglichkeit beibehalten.

Der Verwender gestattet den Zugang zum Arbeitsplatz entweder in seiner Gegenwart oder durch Aushändigen des Wohnungsschlüssels.

Der Arbeitnehmer behält den Schlüssel nur dann, wenn der Verwender dies zuvor schriftlich genehmigt hat. Dies gilt entsprechend für den Alarmcode, falls vorhanden.

Bei einer geplanten Abwesenheit des Arbeitnehmers informiert das Unternehmen den Verwender mindestens 5 Tage im Voraus.

Bei einer unvorhergesehenen Abwesenheit des Arbeitnehmers wird der Verwender so rasch wie möglich vom Unternehmen informiert.

Das Unternehmen bemüht sich nach Kräften, die Dienstleistungen gemäß der üblichen Planung und in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit des Personals durchzuführen, ohne dies garantieren zu können.

Wenn der Verwender die Häufigkeit und/oder die Dauer der Dienstleistungen erhöhen oder reduzieren möchte, informiert er sofort die zuständige Agentur. Vor der Umsetzung des neuen Zusatzes zu dieser Vereinbarung gilt eine Frist von 5 Wochen.

Artikel 3 bis – Verwaltungskosten
Um den Fortbestand und die Qualität unserer Dienstleistungen zu gewährleisten, wird vierteljährlich eine Verwaltungsgebühr von 1,50€ pro Stunde in Rechnung gestellt, die die Abrechnung der Leistungen enthält und in bar per Banküberweisung oder Einzugsermächtigung zu zahlen ist. Diese Gebühr wird jährlich überprüft und kann sich ändern.

Artikel 4 - Vorbeugung und Sicherheit
Als Arbeitgeber im Rahmen von Dienstleistungsschecks ist das Unternehmen verantwortlich für die Einhaltung der Bestimmungen des Gesetzes vom 4. August 1996 und seiner Ausführungsbestimmungen, die sich auf das Wohl der Arbeitnehmer bei der Ausübung ihrer Tätigkeit beziehen.

Der Scheck-Verwender ist verpflichtet, darauf zu achten, dass die Tätigkeit unter angemessenen Bedingungen im Hinblick auf die Sicherheit und die Gesundheit des Arbeitnehmers durchgeführt wird. Bei unmittelbar drohender Gefahr kann der Arbeitnehmer den Arbeitsort verlassen.

Die Bestimmungen des Gesetzes vom 11. Juni 2002 zum Schutz vor Gewalt, Mobbing oder sexueller Belästigung am Arbeitsplatz finden Anwendung.

Artikel 5 - Nichtdiskriminierung
AZAE verpflichtet sich, das Gesetz vom 25. Februar 2003 zur Bekämpfung der Diskriminierung, welches das Gesetz vom 15. Februar 1993 modifiziert, einzuhalten und gründet zu diesem Zweck ein Zentrum für Chancengleichheit und für den Kampf gegen Rassismus.

Das Unternehmen bietet dem Scheck-Verwender Qualitätsdienstleistungen, dies garantiert die Achtung der Würde, des Privatlebens, der ideologischen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen, das Recht auf Beschwerde, auf Information und berücksichtigt das Sozialleben des Scheck-Verwenders.

Beim Angebot und bei der Zugänglichkeit der Dienstleistungen machen die Parteien keinen Unterschied im Hinblick auf Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Handicap, sexuelle Orientierung, philosophische oder religiöse Überzeugungen.

Artikel 6 - Bereitstellung von Material
Das Unternehmen ist verantwortlich für die Bereitstellung von individuellen Schutzausrüstungen, die gegebenenfalls benötigt werden, hier finden das Gesetz vom 4. August 1996 und seine Ausführungsbestimmungen in Bezug auf das Wohl der Arbeitnehmer bei der Ausübung ihrer Tätigkeit Anwendung.

Artikel 7 - Hygiene und Sicherheit am ArbeitsplatzAuf Anfrage des Unternehmens stellt der Verwender Informationen bereit, die unerlässlich sind, um eine gesunde und hygienische Arbeitsumgebung für den Arbeitnehmer zu gewährleisten, z. B. ob es in der Wohnung Haustiere gibt, ob geraucht wird etc.

Der Verwender muss dem Arbeitnehmer vor Beginn der Beschäftigung eine Besichtigung der Räumlichkeiten hinsichtlich der Arbeitsbedingungen, insbesondere im Hinblick auf Hygiene und Sicherheit ermöglichen.

Der Verwender ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die geforderten Tätigkeiten auf vernünftige Weise und ohne Gefährdung innerhalb der in Artikel 2 vereinbarten Arbeitszeit erledigt werden können.

Alle gefährlichen Situationen werden vom Arbeitnehmer an das Unternehmen gemeldet (lose Steckdose, Stecker mit freiliegenden Leitungen etc.).

Der Verwender verpflichtet sich, den Arbeitnehmer unter keinen Umständen gefährliche, ungesunde oder ungeeignete Arbeiten ausführen zu lassen, wie z. B. Reinigungsarbeiten im Freien bei Regen, Schnee oder Kälte; Arbeiten in einer Höhe oberhalb von 3 Stufen.

Der Verwender stellt dem Arbeitnehmer ein Erste-Hilfe-Set zur Verfügung.

Der Verwender muss dem Arbeitnehmer gestatten, während der Dienstleistungen seine sanitären Anlagen zu benutzen.

Der Verwender muss das Unternehmen beim Auftreten von Symptomen ansteckender Krankheiten, die eine Ansteckungsgefahr mit sich bringen können, wie z. B. Grippe, Röteln, Windpocken, Pfeiffersches Drüsenfieber, Meningitis, Virushepatitis, Covid-19 u. a. benachrichtigen....

Artikel 8 – Zahlung der Dienstleistungen
Jede vom Arbeitnehmer geleistete Stunde muss dem Unternehmen ausschließlich mithilfe elektronischer oder mit Papier-Dienstleistungsschecks bezahlt werden. Ein Dienstleistungsscheck entspricht einer Dienstleistungsstunde.

Bei der Verwendung von elektronischen Dienstleistungsschecks wird die Dienstleistung vom Arbeitnehmer oder Unternehmen im gesicherten Bereich von Sodexo gemeldet und muss vom Verwender unverzüglich bestätigt werden. Dieser erklärt, dass seine elektronisches Geldbörse ausreichend befüllt ist. Jede Dienstleistung, die nicht innerhalb von 24 Stunden beanstandet wird, gilt als vom Verwender akzeptiert, so dass dieser die Zahlung derselben schuldet.

Bei Verwendung von Papier-Dienstleistungsschecks händigt der Verwender dem Arbeitnehmer am Ende der Dienstleistung für jede geleistete Stunde einen datierten und unterschriebenen Dienstleistungsscheck aus.

Andere Kosten (Fahrt, Haftpflichtversicherung usw.) können nicht mit Dienstleistungsschecks bezahlt werden.

Artikel 9 – Zahlungsverzug
Im Falle einer Zahlungsverzögerung von mehr als 4 Wochen behält sich das Dienstleistungsunternehmen das Recht vor, die Leistungen auszusetzen und die Forderungseintreibung an eine darauf spezialisierte Institution zu übertragen.

Falls diese keine Zulassung für das Inkasso von Dienstleistungsschecks besitzt, werden die Leistungen in Höhe der Erstattung der Dienstleistungsschecks ab dem Einführungsdatum der Akte durch die betroffene Region in Rechnung gestellt.

https://dienstleistungsschecks.wallonie.be/unternehmen/ruckgabe/erstattung/betrag
https://www.titre-service.brussels/entreprise/remise/remboursement/montant
https://titres-services.flandre.be/entreprise/remise/remboursement/montant

Dieses Verfahren geht mit einer von Rechts wegen und ohne Inverzugsetzung fälligen Entschädigung in Höhe von 10% der geschuldeten Beträge mit einem Mindestbetrag von 40,00 € und Verzugszinsen in Höhe von 12 % pro Jahr einher. Auch kann eine zusätzliche Pauschale von 40 Euro zur Begleichung der Kosten des Inkassoverfahrens berechnet werden.

Artikel 10 - Abwesenheit des Verwenders
Wenn der Verwender die Dienstleistungen unterbrechen möchte, informiert er das Unternehmen mindestens 2 Wochen im Voraus mittels eines der zur Verfügung stehenden Kommunikationsmittel.

Wenn der Arbeitnehmer aufgrund von Fahrlässigkeit des Verwenders die nach Artikel 2 vorgesehenen Dienstleistungen nicht erbringen kann, behält sich das Unternehmen das Recht vor, vom Verwender eine Entschädigung in Höhe der Anzahl der verhinderten Stunden zu verlangen, die zum tatsächlichen Rückzahlungswert eines Dienstleistungsschecks, wie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen veröffentlicht, in Rechnung gestellt werden.

Artikel 11 - Dauer der Vereinbarung
Die vorliegende Vereinbarung wird auf unbestimmte Dauer geschlossen.

Artikel 12 – Versicherungen
Das Unternehmen hat eine Versicherung abgeschlossen, um alle materiellen Schäden, die dem Scheck-Verwender durch einen Arbeitnehmer entstanden sind, abzudecken.

Jede Schadenregulierung erfolgt nach Abzug eines pauschalen Selbstbehalts von 180 € (einhundertachtzig Euro), unter dem keine Entschädigung erfolgt, mit Ausnahme von körperlichen Schäden, die dem Scheck-Verwender durch einen Arbeitnehmer bei der normalen Ausübung seiner Aufgaben zugefügt wurden.

Im Schadensfall ist der Scheck-Verwender verpflichtet, eine vollständige und detaillierte Erklärung bei seiner zuständigen Agentur einzureichen.

Es obliegt allein den Experten der Versicherungsgesellschaft, die Höhe der Entschädigungszahlungen festzulegen.

Der Diebstahl von Wertgegenständen wird durch die Versicherungspolicen nicht gedeckt, der Scheck-Verwender muss stets den Nachweis erbringen, vorsichtig gehandelt zu haben, was am Arbeitsort zurückgelassene Geldbeträge und Wertgegenstände betrifft.

Bei einem Diebstahlverdacht muss der Scheck-Verwender sofort das Unternehmen benachrichtigen.

Im Fall eines Diebstahls gibt der Scheck-Verwender unverzüglich bei einer Polizeidienststelle eine Erklärung ab.

Das Unternehmen kann für Diebstähle nicht verantwortlich gemacht werden, falls der Arbeitnehmer die ihm ausgehändigten Schlüssel verliert oder bei jedem anderen Problem im Zusammenhang mit den Alarmcodes.

Artikel 13 – Kündigung der Vereinbarung
Diese Vereinbarung wird von Rechts wegen fristlos und ohne Entschädigung in folgenden Fällen gekündigt :

  • Aussetzung oder Entzug der Zulassung des Unternehmens im Rahmen der Dienstleistungsschecks
  • Ende des Systems der Dienstleistungsschecks
  • Im Falle eines Versäumnisses einer der Parteien bei der Erfüllung des Vertrags oder der Anwendung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Außerdem können die Parteien die Vereinbarung schriftlich per Einschreiben unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 5 Wochen beenden, die Frist beginnt mit der Absendung des Schreibens.

Artikel 14 - Streitfälle
Rechtsstreitigkeiten über die Vereinbarung und die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden ausschließlich vom Gericht der ersten Instanz, in dessen Bezirk der Geschäftssitz des Unternehmenssitz liegt, behandelt.

Artikel 15 - Allgemeine Bestimmungen zum Datenschutz
Das Unternehmen hält sich an die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.

Wir verarbeiten die folgenden Daten zu den angegebenen Zwecken:

Für die Durchführung der Vereinbarung:

  • personenbezogene Daten (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail)
  • Daten zu den Dienstleistungen
  • die Beschaffenheit der Orte
  • Sicherheitsrisiken
  • die Zugangsmöglichkeiten zu Ihrer Wohnung während Ihrer Abwesenheit

Für die Geschäftsentwicklung:

  • personenbezogene Daten (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail)

Gemäß DSGVO und der darin festgelegten Grenzen haben Sie das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Übertragung und Widerruf erteilter Einwilligungen. Bei einer Beanstandung können Sie Ihre Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde einreichen ( https://www.datenschutzbehorde.be/zivilist ).

Die speziellen Bestimmungen sowie der genaue Umfang Ihrer Rechte werden ausführlich in unserer Politik zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten dargestellt, die Sie jederzeit unter http://www.azae.be einsehen können.

Um eine Papierversion zu erhalten, eine Frage zu stellen oder Ihre genannten Rechte auszuüben, können Sie sich mit einfachem Schreiben, das an den Geschäftssitz des Unternehmens adressiert ist, per Post direkt an den Datenschutzbeauftragten oder seinen Vertreter wenden, oder Sie schreiben eine E-Mail an rgpd@azae.be.

Artikel 16 - Allgemeine Geschäftbedingungen
Das Unternehmen behält sich das Recht vor, diese jederzeit durch Veröffentlichung einer neuen Version auf der Website https://azae.be/de/politique/allgemeine-geschaftsbedingungen/ zu ändern.

Azaé en quelques chiffres

27 agences
titres-services

71000 h
de nettoyage/mois

Plus de 1200
collaborateurs

11 centrales
de repassage

BIENVENUE CHEZ

Vous souhaitez faire une demande de titres-services ou vous renseigner sur nos services ?

Client

Vous souhaitez devenir aide-ménagère? Vous recherchez des heures contrat ?

Aide-ménagère